good news for you

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

Auf unserem Planeten ist es – für uns in der westlichen Welt inzwischen auch deutlich spürbar – unruhig geworden. Um uns herum passieren Dinge in immer heftigerem Ausmaß und dichterer Abfolge, die uns bedrohen, verunsichern, ängstigen.

Warum good news?
Was soll das also mit good news for you …? Wieder jemand, der uns alles schönreden, verharmlosen, die Wirklichkeit nicht sehen will? Nein. Es passiert viel Furchtbares auf der Welt, für das wir keine Worte finden und das wir gerne ungeschehen machen würden. Wir können auch nicht den Kopf in den Sand stecken und so tun, als gäbe es das alles nicht oder hoffen, dass der Sturm schon irgendwie vorüberziehen möge.

Es ist vielmehr diese oft recht einseitige Art der Berichterstattung, die Furcht einflößt, trost- und hoffnungslos und in Folge klein und eng macht – zunehmend auch menschenfeindlich.

Hilft uns das weiter? Ich glaube, wir brauchen mehr „Mut machenden Stoff“, der zuversichtlich stimmt und uns ermutigt, sich selbst mehr zuzutrauen. Oft reicht schon ein anderer Blick auf ein Thema. Wir können viel mehr auch anders sehen, eine Perspektive einnehmen, die nach Lösungen fragt und nicht gebannt auf die Apokalypse fixiert ist. Beispiele dafür gibt es genug, sonst würden wir sicher nicht mehr existieren.

good news for you will eine Plattform genau für solche Geschichten sein. Dazu gehört alles, was jeden von uns ausmacht – angefangen bei der eigenen Persönlichkeit über Beziehungen zu anderen bis hin zu gesellschaftlichen, sozialen, politischen Prozessen. Humor, Unterhaltung, ein Impuls, der eine oder andere Tipp sollen dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen; sie gehören zu den wichtigen Lebenselexieren.

Neueste Episoden